Das System der Grundregulation


Die wissenschaftliche Grundlage der biologischen Medizin ist das vom Wiener Histologen A.Pischinger 1975 vorgestellte System der Grundregulation, in dem alle biologischen Vorgänge reguliert werden. Mit seinem „ Lehrbuch der biologischen Medizin “ hat Heine im deutschsprachigen Raum das bislang einzige Werk geschaffen, das dieses komplexe Erklärungsmodell ausführlich darstellt.
(Lehrbuch der biologischen Medizin-Hippokrates Verlag Stuttgart)
Schema der Grundregulation
Abb. 1 Darstellung der Wechselwirkungen zwischen Endstrombahn, extrazellulärer Matrix, terminalen vegetativen Axonen, Bindegewebszellen und Organparenchym- zellen (aus Heine H: Lehrbuch der biologischen Medizin. 3. Aufl. Stuttgart: Hippokrates; 2006: 58)
Stacks Image 31

Zum Vergrössern klicken

Stacks Image 58
Stacks Image 60
Stacks Image 62
Verschiedene Erscheinungsformen der ECM
Abb 3 Ultrastrukturelle Veränderungen der subepidermalen ECM im Alter. Schwermetall Kontrastierung der Zuckerkomponenten in der ECM
(aus Heine H: Lehrbuch der biologischen Medizin. 3. Aufl. Stuttgart: Hippokrates; 2006:80)